info@nbv-obv-ubv.ch ::: Telefon 041 624 48 48

Agenda

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Agro-News

Der Feed konnte nicht gefunden werden!

Bei der auf den 1. Juli 2018 eingeführten Stellenmeldepflicht gibt es auf Anfang 2020 Neuerungen. Damit fallen ab 1. Januar 2020 sämtliche Hilfskräfte in der Landwirtschaft darunter. Alle offenen Stellen sind folglich der öffentlichen Arbeitsvermittlung zu melden.

Die vor eineinhalb Jahren eingeführte Stellenmeldepflicht ist eine Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative. Diese gibt vor, dass in Berufsarten mit einer festgelegten Mindestarbeitslosenquote alle offenen Stellen der öffentlichen Arbeitsvermittlung, RAV des jeweiligen Kantons gemeldet werden müssen.. Alle freien Stellen für landwirtschaftliche Hilfskräfte müssen zuerst über diese Vermittlungsstellen laufen. Das RAV gleicht die Ausschreibung mit den bei ihnen gemeldeten Personen ab und macht innerhalb von drei Arbeitstagen Vorschläge für Kandidatinnen und Kandidaten. Beim RAV gemeldete Personen dürfen sich auch direkt bewerben. Der Betriebsleiter muss alle prüfen und eine Rückmeldung geben. Erst fünf Arbeitstage nach der Meldebetätigung darf er die gemeldete Stelle öffentlich ausschreiben oder anderweitig besetzen.

Ausgenommen von der Stellenmeldepflicht sind Arbeitseinsätze (z.B. Betriebshelfer), die maximal 14 Tage dauern. Ebenso wenn Stellen mit internen Personen besetzt werden, die seit mindestens sechs Monaten bereits im Betrieb angestellt sind. Dies gilt auch für Lernende, die im Anschluss an eine Lehre angestellt werden. Die Anstellung von Ehepartnern oder engen Verwandten ist von dieser Pflicht ebenfalls befreit.

Ist man bewusst auf der Suche nach einem Landwirt EFZ und entlöhnt den Angstellten nach den Vorgaben eines EFZ Abschlusses, ist man nicht verpflichtet die offene Stelle beim RAV zu melden.

Die zentrale Informations- und Servicedrehscheibe rund um das Thema Stellenmeldepflicht ist das Webportal der Arbeitslosenversicherung www.arbeit.swiss. Darüber laufen auch die Meldungen von freien Stellen. Der Schweizer Bauernverband stellt auf der Webseite seiner Arbeitskräftevermittlung Agrimpuls ein Merkblatt mit Informationen zum konkreten Vorgehen und den Ausnahmen zur Verfügung: agrimpuls.ch.

Wichtig:

Alle Betriebsleiter oder Älpler die eine Hilfskraft suchen, müssen sich zwingend zuerst beim RAV melden, bevor sie eine Stelle ausschreiben. Ansonsten kann das sehr hohe Bussen mit sich ziehen

Weitere Infos können bei den zuständigen RAV abgeholt werden:

RAV Kanton Uri: 041 875 24 18

RAV Kantone OW/NW: 041 632 56 26