info@nbv-obv-ubv.ch ::: Telefon 041 624 48 48

Agenda

Agro-News

Der Feed konnte nicht gefunden werden!

In diesem Jahr konnten 20 Lernende aus der landwirtschaftlichen Nachholbildung in Seedorf das EFZ entgegennehmen. Damit haben alle erfolgreich die Lehrabschlussprüfung bestanden. Die Nachholbildung hat sich mittlerweile als erfolgreiches Bildungssystem im Kanton Uri etabliert.

 

Zweitausbildung

Im Kanton Uri absolvieren seit vielen Jahren ein Grossteil der Absolventen der landwirtschaftlichen Ausbildung einen Erstberuf ausserhalb der Landwirtschaft. Nach der neuen Bildungsverordnung (BiVO) der Landwirte, die seit 2009 in Kraft getreten ist, entschloss man sich in Zusammenarbeit von Amt für Berufsbildung und Mittelschulen, Bauernverband Uri und der Abteilung Landwirtschaft des bwz uri – oder kurz Bauernschule Uri – zum Start einer berufsbegleitenden Zweitausbildung für Landwirt und Landwirtinnen in Seedorf. Im Bildungsplan wurde der Name dieser Ausbildung mit Nachholbildung Landwirt/in EFZ betitelt.

Topnote 5,7

Zwei junge Frauen und 18 junge Männer, allesamt schon mit einem EFZ im Bildungsrucksack starteten im Jahr 2018 zu dieser Ausbildung. Die Schulleitung der Abteilung Landwirtschaft, die Lehrbetriebe und die Angehörigen der Lernenden freuten sich, dass anlässlich der Diplomfeier in Altdorf alle 20 das Diplom zum Landwirt/in EFZ in Empfang nehmen konnten und damit ihre zweite EFZ-Ausbildung erfolgreich beendet haben. Erwähnenswert ist dabei sicher, dass Hartmann Matthias aus Seedorf mit der Topnote 5,7 die Ausbildung beenden konnte.

Die Ausbildung zum Landwirt EFZ haben erfolgreich bestanden:

Bissig Marco, Cattaneo Sergio, Dissler Eveline, Gisler Fabian, Hartmann Matthias, Herger Fabian, Herger Simon, Hurschler Franz, Infanger Matthias, Kempf Markus, Krieg Tobias, Lütolf Daniel, Nideroest David, Niederberger Marcel, Nussbaumer Fabian, Reutimann Priska, Trütsch Aron, von Büren Ruedi, Würsch Linus, Zurfluh Armin

Bildlegende: Die Abschlussklasse Landwirt/in EFZ des bwz uri in Seedorf. (Bild: bwz)