info@nbv-obv-ubv.ch ::: Telefon 041 624 48 48

Agenda

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
20
21
22
23
24
25
26
27
28

Willkommen bei den Bauernverbänden der Kantone Obwalden, Nidwalden und Uri

Hier finden Sie aktuelle Meldungen von den Bauernverbänden Uri, Ob- und Nidwalden:


Engeres Abstimmungskomitee GrossraubtiereAm Sonntag, 10. Februar wurde über die Initiative «Zur Regulierung von Grossraubtieren im Kanton Uri» abgestimmt. Der Startschuss zur Initiative wurde am 10. März 2017 anlässlich der Generalversammlung vom Bauernverband Uri gemacht. Nach zwei intensiven und arbeitsreichen Jahren nahm das breit abgestützte Komitee der kantonalen Volksinitiative, bestehend aus Vertretern der Landwirtschaft, Jagd und Politik, den Entscheid der Urner Bevölkerung sehr erfreut zur Kenntnis. Mit über 70 % Zustimmung und Zustimmungen in allen Urner Gemeinden ist diese Botschaft sehr deutlich und setzt ein klares Zeichen.

Dienstag, 19. Februar 2019 / 19.30 Uhr

Sprotcamp Melchtal (im Saal "Waldhütte" links vom Hauptgebäude)

Traktanden

Freitag, 08. März 2019 / 19.30 Uhr, Pfarreizentrum Erstfeld

Referat: "Anstehende Initiativen gegen die Landwirtschaft" von Urs Schneider, Stv. Direktor Schweizer Bauernverband

Traktanden

Dienstag, 19. März 2019 / 13.30 Uhr, Restaurant Adler, Hergiswil

Kurzreferat von Herbert Schmid, Lehrer/Berater BBZN Hohenrain, Beratungspartner Borstenhirseprojekt

"Wetterextreme, Klimawandel und Problempflanzen - mit welchen Herausforderungen der Nidwaldner Futterbau künftig vermehrt zu kämpfen hat"

Traktanden

Logo ToH19 RGB DE

 

 

 

 

 

 

 

Am 2. Juni 2019 führt der Schweizer Bauernverband einen Tag der offenen Hoftüren durch. Dieser Anlass rückt die Schweizer Landwirtschaft mit ihren besonderen Qualitäten ins Bewusstsein der Bevölkerung. Der praktische Einblick in die Lebensmittelproduktion und der Direktkontakt am Tage der offenen Hoftüren fördern das Vertrauen in die Schweizer Bauern – ganz nach dem Motto: «Von hier, von Herzen.»

Der Tag der offenen Hoftüren ist mit dem Projekt «Stallvisite» verknüpft, bezieht aber alle Bereiche des Pflanzenbaus mit ein. Der erste Juni-Sonntag ist seit vielen Jahren auch der Europäische Tag der Landwirtschaft mit offenen Hoftüren in vielen Ländern Europas.

Rund 200 Betriebe in allen Regionen und Kantonen der Schweiz werden gesucht. Die Bauernhöfe sind für Gästeempfang eingerichtet, stellen mindestens einen Betriebszweig durch einen mit Infotafeln bestückten oder begleiteten vor Rundgang vor, bieten Kindern eine einfache landwirtschaftsbezogene Aktivität an. Idealerweise ergänzen sie dieses Minimalprogramm mit einem Verpflegungsangebot und Direktverkauf von Hofprodukt.

Weitere Infos und Anmeldung unter: https://www.stallvisite.ch/fuer-betriebe/tag-der-offenen-hoftueren/

Diplomierung landwirtschaftlicher Dienstboten im Kanton Uri

An der Generalversammlung des Bauernverbandes Uri vom 8. März 2019 werden wiederum die landwirtschaftlichen Dienstboten geehrt.

Arbeitgeber, die langjährige landwirtschaftliche Angestellte oder Älpler/innen ehren möchten, können diese der Geschäftsstelle bis zum 15. Februar 2019 melden. Link Anmeldeformular

 

Diplomiert werden:

  • männliche und weibliche landw. Angestellte, welche mindestens fünf Jahre ohne Unterbruch beim gleichen Arbeitsgeber oder Betrieb tätig waren. Der Arbeitgeber ist ein Mitglied des Bauernverbandes Uri
  • Männliche und weibliche landw. Angestellte, welche mindestens acht aufeinander folgende Sommer während der ganzen Alpzeit auf der gleichen Alp tätig waren.
  • Als Dienstjahre oder Alpsommer zählen jene ab dem erfüllten 15. Altersjahr.

 

Die zu ehrenden Dienstboten werden in folgende Kategorien eingeteilt:

  • 5 bis und mit 10-jährige ununterbrochene Dienstleistung oder 8 bis und mit 12 Alpsommer
  • 11 bis und mit 25-jährige ununterbrochene Dienstleistung oder 13 bis und mit 25 Alpsommer
  • über 25-jährige Dienstleistung oder über 25 Alpsommer

 

SiegerfotoIn diesem Jahr fand der zehnte Urner Alpkäsewettbewerb im Tellpark in Schattdorf statt. Auch wie gewohnt fand die Rangverkündigung anlässlich des Urner Alpkäsemarktes in Seedorf statt. Es war ein rekordverdächtiger Käsemarkt mit sehr vielen Besucher/innen.

Toni Horat von der Alpkäserei Sittlisalp (mitte), gewann den Wettbewerb vor Ida Gisler-Imhof (Alplen-Oberstafel) (links) und Paul und Bernadette Schuler-Brand (Galtenebnet). (rechts)

 

Heuen Müllerberg Seedorf Raphael BissigDie AGRO-Treuhand UR/NW/OW hat wiederum eine Statistik über die Urner Landwirtschaft erstellt. Diese wurde anlässlich dem Treffen der bäuerlichen Organisationen und Landräte am 15.11.2018 vorgestellt.

Das Einkommen der Urner Bäuerinnen und Bauern ist konstant auf tiefem Niveau, es hat sogar leicht abgenommen. Für 2017 beträgt es im Durchschnitt der 109 ausgewerteten Betriebe Fr. 37`400.- Das ist deutlich unter den Vergleichswerten der Bergbetriebe aus der ganzen Schweiz. Diese erreichten ein durchschnittliches landwirtschaftliches Einkommen von Fr. 53`100.- Zum LAGEBERICHT 2017

Wintergottesdienst (Bauernkulturelle Wintertagung)

Sonntag, 15. Dezember 2019, 10 Uhr

Gemeinsam innehalten und uns mit einem Gottesdienst auf Weihnachten einstimmen, dazu laden wir herzlich ein.

 

Bruderklausenkirche, Büren